Selbstmitgefühl bei Scham

Online: 6. Mai - 24. Juni 2024

 

 

 

 

 

Selbstmitgefühl als Gegenmittel für Scham

 

Dieses neue Programm „Selbstmitgefühl als Gegenmittel für Scham“ wurde von Dr. Chris Germer zusammen mit einem Team von erfahrenen MSC-Lehrenden entwickelt.

“Scham trifft uns im Kern unseres Wesens,
hat aber nichts damit zu tun, wer wir wirklich sind.”
Chris Germer

Scham ist überall. Scham kann auftreten, wenn wir uns von anderen verurteilt fühlen oder wenn wir uns selbst verurteilen. Sie kann vorkommen, wenn wir etwas Falsches tun und wenn wir völlig unschuldig sind. Wann immer wir uns schlecht fühlen, aus welchem Grund auch immer, ist etwas Scham dabei.

Scham ist das schwierigste menschliche Gefühl. Scham macht uns klein, sie lässt uns verstummen oder verschwinden. Ironischerweise ist die Scham selbst nicht das Problem, sondern, dass oft niemand “zu Hause” ist, der mit der Scham umgehen könnte.

Scham ist auch eine unserer tiefsten Emotionen. Sie formt unsichtbar unsere Persönlichkeit, wenn wir erwachsen werden, und sie hindert uns daran, anderen gegenüber ganz wir selbst zu sein.

  • Was würde passieren, wenn du in der Lage wärest, dich um dich selbst zu kümmern, wenn du Scham empfindest, anstatt vor Angst gelähmt zu sein, dich selbst anzugreifen oder innerlich wegzugehen?
  • Wie würde sich dein Leben verändern, wenn du Scham mit Mitgefühl begegnen und verbunden bleiben könntest, wenn du in der Lage wärest, auch dann besonnen zu denken und kluge, gesunde Entscheidungen zu treffen?

Was du im Kurs “Selbstmitgefühl für Scham” lernst

In diesem Kurs werden wir mit den Augen des Selbstmitgefühls in einer besonderen, nicht-pathologisierenden Weise auf Scham blicken. Neben Theorie und Forschung über Scham bietet dir der Kurs vor allem Gelegenheit, die persönlichen und kulturellen Ursachen von Scham in deinem eigenen Leben im Kontext des Selbstmitgefühls zu untersuchen.

Die Kursleiter verpflichten sich, ein positives Lernumfeld zu schaffen, in dem du und jeder deiner Anteile dich so willkommen fühlen kannst, wie du bist.

Theorie und Forschung zu Scham und Selbstmitgefühl kennenzulernen

Selbstmitgefühl als ein Gegenmittel gegen Scham anwenden zu können

Brüche in der eigenen Kindheit und unserer Kultur zu erkennen, die zu Scham führen

Neue Methoden des Selbstmitgefühls anzuwenden, um die Last der Scham zu lindern

Sich von gewohnheitsmäßiger Selbstkritik zu lösen durch die Kultivierung von Selbstmitgefühl

Selbstmitgefühl auf verborgene Teile von uns selbst zu richten

Scham in Bezug auf den Körper zu lindern, indem man dem Körper vergibt

Positive Maßnahmen zu ergreifen, um im täglichen Leben mit weniger Scham zu leben

Kursinhalte und Termine

Kursinhalte – Termine – Kursgebühr

 

Über Scham

Scham ist das schwierigste menschliche Gefühl. Scham macht uns klein, sie lässt uns verstummen oder verschwinden. Ironischerweise ist die Scham selbst nicht das Problem, sondern, dass oft niemand „zu Hause“ ist, der mit der Scham umgehen könnte.

Scham ist auch eine unserer tiefsten Emotionen. Sie formt unsichtbar unsere Persönlichkeit und sie hindert uns daran, anderen gegenüber ganz wir selbst zu sein. Selbstmitgefühl ist das Gegenmittel zu Scham. Wie würde sich dein Leben verändern, wenn du Scham mit Mitgefühl begegnen und verbunden bleiben könntest? Stelle dir vor, du wärest auch im Scham-Erleben in der Lage, besonnen zu denken und kluge Entscheidungen zu treffen.

Kursstruktur und Ablauf

Der MSC-Aufbaukurs in Scham besteht aus insgesamt 24h Training (plus Einzel-Gespräche), die sich wie folgt aufteilen:

  • 8 Module à 2h
  • 8 Übungssession à 1h
  • Bonus: je 1 Einzelgespräch vor und nach dem Training

Der intensive 8-wöchige Kurs umfasst insgesamt 24 Stunden Training, aufgeteilt in 16 Stunden interaktiven Unterricht und 8 Stunden praktische Übungen in kleinen Gruppen. Jede Woche vertiest du dein Verständnis und deine Kompetenz in einer 2-stündigen Session, die Impulse, Übungen und Gruppendiskussionen beinhaltet. Ergänzt wird dies durch wöchentliche, 1-stündige Übungsgruppen, angeleitet von erfahrenen Trainern. Dieser MSC Aufbau-Kurs in Scham ist auf bis zu 20 Teilnehmende beschränkt, um eine intensive und persönliche Lernerfahrung zu gewährleisten.

Michael Merks, zertifizierter MSC Lehrer und Hanna Tempelhagen, ausgebildete MSC Lehrerin, erfahrene MBSR Lehrerin, die zusammen The Mindful Spaces gegründet haben, werden dich einfühsam durch diesen Kurs führen. Der MSC Aufbau-Kurs in Scham vermittelt dir auf unkomplizierte Weise, wie du Selbstmitgefühl bei Scham praktizieren kannst.

Die Teilnahme an allen Sessions ist sinnvoll, um von dem gesamten Training zu profitieren. Außerdem wird das Commitment und das erfahrungsbasierte Lernen in der Gruppe aufrechterhalten.

Für wen ist dieser MSC Aufbau-Kurs in Scham?

Dieses Programm eignet sich für:

  • MSC-Kurs Absolventen, die ihre Kenntnisse im Umgang mit Scham erweitern wollen.
  • MSC-Lehrende, die Interesse daran haben, sich mit dem Thema Scham selbsterfahrungsbezogen tiefer auseinanderzusetzen.
  • Professionals wie Psychotherapeuten oder Pädagogen, die neue Methoden in ihre Arbeit integrieren möchten.
  • Führungskräfte, die empathischer in ihrem Arbeitsumfeld agieren möchten.
  • Personen mit Vorerfahrung in Selbstmitgefühl oder Interesse an persönlichem Wachstum.

Voraussetzung für die Teilnahme am MSC-Aufbau-Kurs in Scham ist für alle die vorherige Teilnahme an einem MSC-Kurs (Intense oder 8-Wochen-Kurs)

Diese erfahrenen MSC-TrainerInnen begleiten dich

Michael Merks
Hanna Tempelhagen

ANMELDUNG

Melde dich über dieses Formular für den MSC-Aufbau-Kurs in Scham zu deinem Wunschtermin an. Du erhältst innerhalb von 48h eine Bestätigungs-E-Mail mit weiteren Informationen. Außerdem wird sich Michael Merks bei dir für ein Vorgespräch melden. Nutze bitte für Rückfragen das Nachrichten-Feld im nachfolgenden Formular.

WO

THE MINDFUL SPACES
Humboldtstr. 62
22083 Hamburg

TELEFON

+49 1704488330

E-MAIL

mm(at)themindfulspaces.com

Ja, ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zur Abwicklung meiner Anmeldung gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.